Das Advanced Discovery System von GTE Industrieelektronik GmbH

GTE Industrieelektronik GmbH
Helmholtzstr. 21, 38-40
41747 Viersen, GERMANY
+49 (0)2162 - 3703 - 0

Einführung







Das Problem

Im industriellen Umfeld sind besondere Umgebungsbedingungen an der Tagesordnung. In Produktions- und Verarbeitungsstätten der Schwerindustrie herrschen häufig hohe Staubkonzentrationen oder extreme Luftfeuchtigkeit. Förderfahrzeuge und Maschinen verursachen zudem Abgase, die sich in der Luft verteilen. Je nach verarbeiteten Stoffen kommen natürliche Ausgasungen oder aggressive Dämpfe hinzu. Auch in Lagerhallen, Silos und Fördereinrichtungen sind diese Faktoren neben den ohnehin schwierigen Gebäudebeschaffenheiten allgegenwärtig.

Unter solch widrigen Bedingungen eine zuverlässige Branderkennung zu ermöglichen, stellte bislang eine nahezu unlösbare Aufgabe dar: Konventionelle Rauchmelder lösen bei Staub und Feuchtigkeit Fehlalarme aus oder stellen mit Störung ihren Betrieb ein. Klassische Rauchansaugsysteme setzen sich selbst bei Einsatz von Spülluft mit der Zeit zu, wenn sich verunreinigte Feuchtigkeit in der Umgebungsluft befindet.

Ein weiterer Aspekt ist die Tatsache, dass es verschiedene Arten von Bränden gibt, die auch in ihrer Entstehungsphase unterschiedliches Verhalten zeigen. So entsteht bei Schwelbränden von Kohlenstaub in der Regel kein sichtbarer Rauch. Gleiches gilt für Metallstäube bzw. verdeckt liegende Schwelbrände in Getreide- oder Holzpellet-Aufschüttungen.


Die Lösung

Eine wirkungsvolle Überwachung auch solcher Industriebereiche bieten die Melder des Advanced Discovery Systems – oder kurz: ADICOS.

Mit einem Staub- und Wasser-unempfindlichen Array von Gassensoren wird bei Glimmbränden ein charakteristisches Muster von mehreren Brandgasen detektiert. Verschiedene Meldervarianten zum Einsatz in unterschiedlich belasteten Gebäuden und für unterschiedliche Detektionsaufgaben stehen zur Verfügung.

Als Sensoren werden je nach Meldertyp Kombinationen langlebiger Halbleitergassensoren für Wasserstoff, Kohlenmonoxid, phenolische Kohlenwasserstoffe oder Stickoxide eingesetzt. Über einen Service-Bus können bei außergewöhnlichen Randbedingungen auf unkomplizierte Weise die Alarmierungseinstellungen angepasst werden. Damit sollen insbesondere Gebäudegeometrie oder Verdünnung durch Luftströmung berücksichtigt werden.

So stellt die empfindliche Detektion von Bränden in großen Räumen eine andere Anforderung als die Überwachung von transportiertem Gut z.B. in Förderbandanlagen.

In Lagerhallen, bei denen u. a. Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor betrieben werden, muss zudem zwischen Brandgasen und Verbrennungsabgasen unterschieden werden. Die Kombination mit einer speziellen Brandmelderzentrale erlaubt die Verarbeitung weiterer Aufgaben, wie z. B. eine tageszeitabhängige Umschaltung zwischen verschiedenen Detektionsmustern, die z. B. tagsüber Abgase ausblenden.

In Staub-EX Bereichen bis hin zu Zone 20 lassen sich spezielle zugelassene Melder mit geeignetem Gehäuse einsetzten. Die geforderte Staubdichtigkeit wird durch Sintermetallfilter erreicht, die Staub und Wasser zurückhalten, jedoch Brandgase durchlassen.

Typische Einsatzbereiche sind Getreidemühlen und -lager, Silos für Pulver und Stäube, Biomasse-Lager (Holz- und Strohpellets) oder auch Produktionsbereiche in der holzverarbeitenden Industrie.

Kommentare zu dieser Seite

  • 27. August 2014, 10:04 Uhr

    Funktionieren bzw. lassen sich diese speziellen Melder auch an einer ESSER -Brandmeldeanlage anschließen?
    Die Melder sollen in einer Abfall Recyclinganlage in der Anlieferungshalle installiert werden um rechtzeitig Glutnester zu erkennen.
    Mit freundlichem Gruß
    Joachim Dolke

    • Dr. Jörg Kelleter (GTE)
      27. August 2014, 10:48 Uhr

      Jeder Adicos Melder bietet standardmäßig ein Alarm- und ein Störungsrelais; über diese Kontakte kann der Melder in der Regel auf jede BMA aufgeschaltet werden.
      Für einige Systeme (Siemens FD Net, Bosch LSN, Hekatron SecuriPro) wurden in Kooperation mit dem Hersteller zusätzliche Koppelmodule entwickelt, die im Melder integriert werden können.

 

Haben Sie Fragen?

Haben Sie weitere Fragen zur Thematik dieser Seite? Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.